Gemeindebrief Dezember 2021 – Februar 2022

Evangelische Kirche
deutscher Sprache in Griechenland
ÖKUMENISCHES BEGEGNUNSZENTRUM RHODOS
Papalouka 27 85100 Rhodos
Tel: 22410-75885

 

 

Liebe Freunde und Förderer, der Vorstand wünscht Euch von ganzem Herzen eine geruhsame Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr 2022.

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.
Johannes 6,37

 

Liebe Leserin, lieber Leser, der Wegweiser,

den Ihr auf dem Titelbild seht, steht gegenüber der Kirche Agios Nikolaos Foundoukli an der Straße zum Profitis Ilias. Auf den Schildern ist vermerkt – von oben nach unten: Freundschaft, Liebe, Träume, Solidarität und Respekt.

In unserer Jahreslosung für 2022 steht: Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. Dies heißt doch – positiv gewendet: wer zu mir kommt, dem werde ich weisen, wie es weitergeht.

Vielleicht haben wir einen Wegweiser Jesu vor uns. Fröhliche, bunte Wege werden uns gewiesen, wenn wir zu Jesus kommen. Es sind Ziele, die wir sehr gerne genießen, weil wir doch selbst so viel von ihnen haben. Bei einer Freundschaft bekommen wir ebenso viel Zuneigung zurück, wie wir geben, bei Liebe noch mehr. Träume lassen uns ganz losgelöst von der Realität neue schöne Wege gehen und uns den Himmel ausdenken. In Solidarität und Zusammenhalt sind wir selbst eingebunden und in Sicherheit.

Warum aber weist das Schild mit dem Respekt in die andere Richtung und ist so gar nicht bunt? Was hat sich wohl der Konstrukteur des Wegweisers dabei gedacht?

Das Ende des vergehenden Jahres ist in unserer Kirche geprägt von Missbrauch in unseren Kirchen. Unglaubliche Respektlosigkeiten, Verletzungen und Verbrechen sind geschehen. Als Christen können wir nicht sagen: das waren die anderen. Etwas in unserer Kirche ist nicht in Ordnung. Für mich zeigt der dunkle Wegweiser deshalb in die andere Richtung, weil er auf die dunklen Seiten hinweist, dahin, wo Respekt fehlt.

Ich wünsche uns, dass wir auch in unserer kleinen Gemeinde den Respekt ernst nehmen vor Benachteiligten, Flüchtlingen, die vor unserer Haustür im Meer gegen das Ertrinken kämpfen, den vielen Millionen von Hungernden auf unserer Welt und denen, die unter Gewehrsalven und Kanonendonner leben müssen. Sie brauchen unseren Respekt. Wenn Jesus nicht abweist, wie kämen wir dazu, das doch zu tun?

Aber die anderen Wegweiser, die lasst uns auch beachten und befolgen, damit das nächste Jahr ein buntes, freundliches, liebevolles, traumhaftes Jahr wird, voller Zusammenhalt in unserer Gemeinde und unserer Welt! Gott gibt uns die Freude und die Kraft dazu. Ganz sicher!

Herzliche Grüße, Euer Pfr. Christian Zeiske

 

 

Socken für Andreas

Warme Socken und schöne Schals können im ökumenischen Zentrum gekauft werden. Die Sachen werden von fleißigen Frauen aus der Gemeinde gestrickt. Der Erlös ist bestimmt für die pädagogische Arbeit auch unserer Freiwilligen im Heim für geistig behinderte Menschen (Kinder und Erwachsene) AGIOS ANDREAS. Das Heim wird seit einigen Jahren von der Gemeinde unterstützt. Eine der Strickerinnen ist HELGA RUHMOR aus Duderstadt, die unermüdlich und sehr engagiert Socken und andere schöne Dinge strickt. Wir danken Helga an dieser Stelle einmal ganz herzlich für ihr Engagement! Kommt und schaut doch einfach mal vorbei, vielleicht ist auch ein Geschenk für Eure Lieben dabei!

AGIOS ANDREAS freut sich auch über Spenden! Verein zur Förderung des Kinderheimes Agios Andreas e.V. IBAN DE71604500500030127551 BIC SOLADES1LBG

 

Kirchliche Nachrichten:

Verstorben ist am 15.9.2021 Frau Carola Renfert im Alter von 93 Jahren aus Gennadi. Wir wissen sie geborgen bei Gott.

Kirchlich getraut wurden in Kalithea am 20.10.2021 Frau Martina und Herr Bernd Bimmrich aus Bautzen. Wir gratulieren dem Brautpaar sehr herzlich und wünschen beiden Gottes Segen.

 

Unsere Geburtstagskinder

Dezember: 3.12. Linda Glüsing, 7.12. Alexandra Bousi, 10.12. Marianne Mavridis, 11.12. Sabina Stefanatou, 24.12. Beate Boniatis, 29.12. Simone Herde.

Januar: 4.1. Pfrn. Dr. Christine Friebe-Baron, 7.1. Inge Kymmas, 8.1. Maren Mastrovassili, 16.1. Ilse Bischke, 25.1. Gudrun Denk

Februar: 3.2. Rosemarie Pakakis, 6.2. Pfrn. Marion Schwarze und Pfr. Manfred Neubauer 7.2.Dorothea Warneke, 8.2. Pfr. Ludwig Noske, 10.2. Anja Komossa, 17.2. Margreet Linardoua

 

 

Chorwoche auf Kreta

Lange haben wir gebangt, ob die Chorwoche auf Kreta stattfinden kann. Dann die tolle Nachricht: am 19.10.21 können wir starten.

Wolfgang Schmädeke hatte für uns eine wunderbare Unterkunft in Arolithos gebucht. Schon am 18.10. trafen die ersten Teilnehmer ein und es gab eine große Wiedersehensfreude. Am Dienstagnachmittag ging es dann los mit den Proben und schon nach zehn Minuten hatte Heinz- Hermann Grube, unser Kantor, alle vierundzwanzig Teilnehmer/innen in seinen Bann gezogen. Alle Sänger waren glücklich wieder gemeinsam singen zu können.

Dreimal täglich üben, aber dazwischen immer wieder Zeit für kleine Unternehmungen, z.B. eine Führung durch die Hotelanlage, die einem alten kretischen Dorf nachempfunden ist. Überall kleine Gassen, viele Treppen, kleine Museen. Die Abende wurden abwechslungsreich gestaltet mit einem Film, einem Vortrag von Ioannis und Maria Volanakis über den Lyriker Kavatis und mit einer Ehrung des ersten Auslandspastors, Pfarrer Schiller, auf Kreta.

Auf der Terrasse unter großen Bäumen wurden alle Mahlzeiten eingenommen. Abends war es besonders schön mit dem Blick auf das Lichtermeer von Heraklion, gutem Essen und Wein und vielen guten Gesprächen.

Am Sonntag trafen wir uns auf dem Platz vor der kleinen orthodoxen Kapelle. Die Sonne schien und viele Besucher aus der kretischen Gemeinde kamen. So feierten wir einen wunderbaren Abendmahlgottesdienst. Im Anschluss gab es noch ein gemeinsames Essen und dann hieß es auch schon Abschied nehmen. Ohrwürmer werden uns noch eine Weile begleiten von den Liedern, die Heinz- Hermann für uns ausgesucht hatte.

Wir sagen Dank an Alle, die diese Woche so toll gestaltet und vorbereitet haben.

Monika Knippenberg

Singen macht Spaß, Singen tut gut … und es geht weiter mit der nächsten Singwoche vom 3. bis 9. Oktober 2022 in Rhodos! Bitte merkt Euch diesen Termin schon mal im Kalender vor!

 

 

Aus dem Förderverein

Ein paar Wochen sah es so aus, als würde sich langsam alles normalisieren. Unser Wochenprogramm war, dank der 2G-Regelung, fast wie zuvor. Und nun rollt die vierte Corona-Welle auf uns zu und obwohl wir hoffen, nicht wieder alles zurückfahren zu müssen, bleibt es auch in den nächsten Monaten dabei, dass wir nur unter Vorbehalt planen können. Dr. med. Maria Volanakis hält sich und uns stets auf dem letzten Stand, was die Vorgaben der Regierung betrifft. Diese liegen ständig, für alle einzusehen, in der Gemeinde aus.

Erst 3 Monate sind Pfarrer Christian Zeiske und Dorle Simon-Zeiske bei uns und gehören schon ganz dazu. Christians wöchentliche Rundschreiben, fröhlich und informativ, haben großen Anklang gefunden. Auch seine Martinserzählungen während des Laternenumzugs bereiteten Kindern und Erwachsenen Spaß und Freude und bereicherten diese Veranstaltung sehr. Herzlichen Dank dafür.

Viele schöne Laternen gab es da zu sehen. Alle selbst gebastelt, nicht zuletzt dank unserer neuen Kindergruppenleiterin Heike Kummer. Wir freuen uns, dass wir in Ihr eine Nachfolgerin für Anastasia gefunden haben, die nach mehreren Jahren bei uns, aufgehört hat und sich auf ihr Studium konzentriert. Wir danken ihr von ganzem Herzen und wünschen ihr Gottes Segen und viel Erfolg für die Zukunft. In Heike Kummer haben wir nun eine Künstlerin für uns gewonnen und wir freuen uns darauf, was da alles an den Samstagnachmittagen entstehen wird.

Unser Kleider- und Trödelbasar, der zum zweiten Mal über mehrere Tage verlief, war wieder ein großer Erfolg und wir danken für die große ehrenamtliche Beteiligung, besonders beim Aufbau und Aufräumen der enormen Kleiderberge. Beeindruckend!

Auch geht unser ganz, ganz großer Dank nach München und Westkilver für die Spenden, die wir erhalten haben und die unsere Arbeit unterstützen helfen.

Der Vorstand

 

Nach fast einem kompletten Schuljahr nur Online-Unterricht, kehrte Mitte September endlich wieder Leben in unser Schulgebäude ein. Besonders bei der Spielgruppe und Vorschule können wir dieses Jahr erfreulicherweise einen großen Zuwachs verzeichnen und das lässt uns sehr positiv in die Zukunft blicken.

Das Wochenende 13. und 14. November war voller Höhepunkte für die Kinder und unsere gesamte Schulfamilie. Nach zwei Jahren fanden zum ersten Mal wieder der Martinsumzug und der beliebte Ecofair statt. Ca. 40 Kinder zogen mit ihren wunderschönen Laternen singend durch die Altstadt und lauschten begeistert der von Pfarrer Christian spannend und lebendig erzählten Martinsgeschichte. Am Ende des Umzuges durfte ein leckeres Martinsmännchen nicht fehlen!

 

Am Tag darauf, am Sonntag 14.11.2021, war unser Schulhof gefüllt mit buntem Flohmarkttreiben, dem Duft von gebratenen Würstchen und Live-Musik. Bei mildem Herbstwetter war der diesjährige Ecofair wieder einmal ein voller Erfolg, ein Fest für die ganze Familie, organisiert von allen Ländern des SPOR-Dachverbandes. Wir sind stolz auf diese große Vielfalt an Nationalitäten, Kulturen und Sprachen in unserem Schulgebäude, bei uns wird Europa seit 40 Jahren täglich gelebt und auch gefeiert.

 

Nähere Informationen über unseren Verein, Elgesem Deutsche Schule Rhodos, finden Sie auf unserer Webseite www.schulerhodos.com oder auf Facebook unter Elgesem Rhodos. Für Fragen oder Anmeldungen kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an el.ge.sem@hotmail.com

 

 

Neue Freiwillige in Agios Andreas und Kolymbia

Wir sind die sechs neuen Freiwilligen, die seit September in Ag. Andreas und Kolymbia arbeiten. Wir, das sind Lara aus Sausenheim, Lara aus Hannover, Jadwiga aus Bautzen, Kallista aus Stuttgart, Maren aus Köln und Sonja aus Kusterdingen. Drei von uns sind in Agios Andreas und drei im Altersheim in Kolymbia. Mit wenig Erfahrung im Bereich der Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigungen war es für uns Freiwillige zunächst eine große Herausforderung, die Kinder im Agios Andreas – dem Behindertenheim für Kinder und Jugendliche – zu betreuen. Uns wurde zwar im Vorfeld schon mitgeteilt, dass die Bedingungen auf Rhodos, Griechenland, deutlich anders seien, als wir es aus Deutschland kennen würden. Auch wussten wir, dass die Erkrankungsbilder der Kinder weitreichend sind. Doch als wir das erste Mal die Türen des Heims öffneten, waren wir dennoch, mit dem Anblick der sich uns bot, überfordert.

Nach kurzer Zeit des Kennenlernens wurden wir buchstäblich ins kalte Wasser geworfen, als die Pfleger drei der Kinder aus ihren Zimmern holten, sie uns übergaben und danach mit den Worten „You can play with them now“ uns allein dort stehenließen.

Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch überfordert und fühlten uns nicht bereit, so viel Verantwortung in so kurzer Zeit zu übernehmen. Rückblickend hätte es nicht besser laufen können. Durch das große Vertrauen wurden wir schnell mit den drei jüngsten der dort lebenden Bewohnern (Theo (9), Violetta (10) und Eftichia) warm und schlossen sie schon bald in unsere Herzen.

In den ersten zwei Wochen bestanden unsere Aufgaben aus der Betreuung und Unterhaltung der drei Kleinen, wie auch der Hilfestellung beim Essenanreichen. Danach durften wir mehr Aufgaben übernehmen und mit den älteren Kindern etwas unternehmen. Dazu gehörte das Essenanreichen, Begleitung zur Pferdetherapie, sowie das Hinfahren und Abholen von Harris zur und von der Schule.

Wir können gegenwärtig nur darüber spekulieren, was wir noch erleben werden. Aber schon jetzt können wir sagen: wir freuen uns auf jeden neuen Tag!

Lara und Maren

 

Bitte vormerken

Den Weltgebetstag 2022 haben die Frauen aus England, Wales und Nordirland vorbereitet. Er wird weltweit am ersten Freitag im März gefeiert, in unserer Gemeinde am Sonntag, den 6.3.2022.

Die Thomasmesse wird ebenfalls im März kommenden Jahres stattfinden. Maria lädt herzlich zu den Vorbereitungen schon am 12.1. um 17 Uhr ein. Siehe Kalender!

 

Wichtige Information für deutsche Staatsangehörige!

Das deutsche Honorarkonsulat auf Rhodos bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die deutsche Botschaft Athen bietet am 20. und 21.01.2022 eine Sprechstunde für deutsche Staatsangehörige auf Rhodos an. Bitte wenden Sie sich zwecks Terminvergabe mit Angabe Ihres Anliegens an die deutsche Botschaft Athen.

E-Mail Adresse: rk-s1@athe.diplo.de, Frau Stein Falls Sie Unterstützung bei der Anmeldung des Termins benötigen, wenden Sie sich gerne an Pfarrer Christian Zeiske vom ökumenischen Begegnungszentrum, Mob.: +49-176-21903431; Festn.:22410-74652

Gemeindereise nach Patmos

Wir planen: vom 9. bis 13.5.22 eine Gemeindereise zur Weltkulturerbe-Insel Patmos. Besuch des Johannesklosters, der Höhle der Apokalypse, der traditionellen Ortschaft Chora stehen u.a. auf dem Programm. Auch die anderen deutschsprachigen Gemeinden Griechenlands sind dazu herzlich eingeladen. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Maria Volanakis ma4vol@hotmail.com oder Telefon +30 69454 55503.

 

VERANSTALTUNGEN

Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion!
Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der HERR. Sacharja 2, 14 (L)
Monatsspruch Dezember 2021

 

Dezember 2021
01-Mi 18:00 Chor
02-Do
03-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
04-Sa 17:30 Kindergruppe
05-So 10:00 2. Advent

Gottesdienst

06-Mo
07-Di 09:00 Trititreff
08-Mi 18:00 Chor
09-Do
10-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
11-Sa 17:30 Kindergruppe
12-So 10:00 3. Advent

Gottesdienst

13-Mo
14-Di 9:00 Trititreff
15-Mi 16:30 Kaffee & Mehr
16-Do
17-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
18-Sa 17:30 Kindergruppe
19-So 10:00 4. Advent

Gottesdienst

20-Mo
21-Di 9:00 Trititreff
22-Mi
23-Do
24-Fr 17:00 Christvesper
25-Sa 1.Weihnachtstag

Kein Gottesdienst

26-So 10:00 2.Weihnachtstag

Gottesdienst

27-Mo
28-Di
29-Mi
30-Do
31-Fr 20:00 Jahresschlussandacht

 

 

Jesus Christus spricht: Kommt und seht!
Joh 1,39 (L=E)
Monatsspruch Januar 2022

 

Januar 2022
01-Sa
02-So 10:00 Gottesdienst

Zum Neuen Jahr

03-Mo
04-Di
05-Mi
06-Do
07-Fr
08-Sa
09-So 10:00 Gottesdienst
10-Mo
11-Di 09:00 Trititreff
12-Mi 17:00

18:00

Vorbereitung Thomasmesse

Chor

13-Do
14-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
15-Sa 17:30 Kindergruppe
16-So 10:00 Gottesdienst
17-Mo
18-Di 09:00 Trititreff
19-Mi 16:30

18:00

Kaffee & Mehr

Chor

20-Do
21-Fr 17:30 Gesprächskreis zur Bibel
22-Sa 17:30 Kindergruppe
23-So 10:00 Gottesdienst
24-Mo 09:00
25-Di 09:00 Trititreff
26-Mi 17:00

18:00

Vorbereitung Thomasmesse

Chor

27-Do
28-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
29-Sa 17:30 Kindergruppe
30-So 10:00 Gottesdienst
31-Mo

Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über
eurem Zorn untergehen.
Eph 4,26 (L)
Monatsspruch Februar 2022

 

Februar 2022
01-Di 09:00 Trititreff
02-Mi 17:00

18:00

Vorbereitung Thomasmesse

Chor

03-Do
04-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
05-Sa 17:30 Kindergruppe
06-So 10:00 Gottesdienst
07-Mo
08-Di 09:00 Trititreff
09-Mi 17:00

18:00

Vorbereitung Thomasmesse

Chor

10-Do
11-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
12-Sa 17:30 Kindergruppe
13-So 10:00 Gottesdienst
14-Mo
15-Di 09:00 Trititreff
16-Mi 17:00

18:00

Vorbereitung Thomasmesse

Chor

17-Do
18-Fr 18:00 Gesprächskreis zur Bibel
19-Sa 17:30 Kindergruppe
20-So 10:00 Gottesdienst
21-Mo
22-Di 09:00 Trititreff
23-Mi 16:30

18:00

Kaffee & Mehr

Chor

24-Do
25-Fr 18:00 Mitgliederversammlung
26-Sa 17:30 Kindergruppe
27-So 10:00 Gottesdienst
28-Mo

 

Ökumenisches

Begegnungszentrum

Rhodos

SONNTAG

Herzlich willkommen zu den Gottesdiensten in unserem ökumenischen Zentrum! Für die Gottesdienste gilt 3G mit Testnachweis. Wir bitten um telefonische Anmeldung (Tel.22410-74652), wegen variabler Anfangszeiten und eventuell beschränkter Personenzahl. Alle anderen Veranstaltungen finden unter 2G Bedingungen statt.

Wann wir Abendmahl feiern können wir kurzfristig bekanntgeben.

Die Kollekte ist immer für unsere eigene Gemeinde bestimmt, mit Ausnahme vom 24.12. (Brot für die Welt), am 20.01. (Agios Andreas) und am 16.02. (Seemannsmission).

Ökumenisches Begegnungszentrum Rhodos

Papalouka 27, 85100 Rhodos

Tel. 22410-75885

Pfarrwohnung

Papalouka 19A

Tel. 22410-74652

Pfarrer: Christian Zeiske

Tel. +49 0176 – 21 90 34 31

Mail. christian.zeiske@posteo.de

Bankverbindung:

Ev.Kirche Griechenlands/Gemeinde Rhodos

IBAN: DE875206041000041 02 606

BIC: GENODEF 1EK1

Ev. Kreditgenossenschaft Frankfurt am Main

Internet: www.ev-kirche-rhodos.com

E-Mail: kontakt@ev-kirche-rhodos.com

Layout: Gemeindebrief & Website: Areti Missiou

Wir sind den anderen drei deutschsprachigen Gemeinden und ihren Ansprechpartnern in Griechenland geschwisterlich verbunden:

Athen: www.ekathen.org; Pfr. Oßenkop

Thessaloniki: www.evkithes.de; Pfr. Brigitte Bittermann

Kreta: www.evkikreta.de; Pfr. Helmut Schwalbe

Nachbargemeinde Zypern: www.ev-kirche-zypern.de;

Pfr. Siegfried Stelzner

Impressum:
Der Gemeinderbrief erscheint vierteljährlich in eine Auflage von 100 Exemplaren
Und wird im Internet veröffentlich.
Herausgeber: Vorstand der Evangelischen Kirche deutscher Sprache in Rhodos.